Die Airbrush-Pistole richtig reinigen und warten

 

Eine Airbrush-Pistole müssen Sie nach jedem Farbwechsel gründlich reinigen, da sich sonst die Restfarbe mit der neu eingefüllten Farbe mischt. Außerdem kann sich die Düse, die eine Öffnung von 0,1 bis 0,5 mm besitzt, bei langer Benutzung der Pistole mit Farbe verschließen. Dadurch verstopft sich die Pistole und Sie erhalten einen unsauberen und ungenauen Farbauftrag. Reinigen Sie deshalb regelmäßig die Pistole mit Airbrush Cleaner und Wasser. Auch die Düsen, die zu den Verschleißteilen gehören, können durch eine Reinigung länger genutzt werden.

Um eine Pistole richtig zu reinigen, benötigen Sie folgende Hilfsmittel: Einen Airbrush Cleaner zum lösen und verdünnen der Farbe, einen Ausspritzbecher zum Ausspritzen der Restfarbe sowie Wasser. Arbeiten Sie mit Aquarellfarben oder anderen Farben auf Wasserbasis, so genügt nur reichlich Wasser zum Reinigen Ihrer Pistole.

Die Zwischenreinigung in 6 Schritten mit Airbrush Cleaner:

  • Sprühen Sie die Restfarbe in den Ausspritz-Becher
  • Füllen Sie den Fließbecher mit Wasser und sprühen Sie den Becher im Ausspritz-Becher leer
  • Füllen Sie Airbrush Cleaner in den Fließbecher und entfernen Sie mit einen Pinsel die Restfarbe
  • Sprühen Sie den Fließbecher leer
  • Füllen Sie den Fließbecher wieder mit Wasser und sprühen Sie den Becher leer
  • Trocknen Sie ihre Pistole mit einen alten, fusselfreien Lappen

Die Endreinigung und Wartung der Airbrush-Pistole

Haben Sie Ihre Arbeit beendet, so müssen Sie an Ihrer Pistole eine Endreinigung durchführen. Reinigen Sie hierfür wie gewohnt die Airbrush mit Wasser und Cleaner. Da sich auch in anderen Ecken Farbreste ansammeln, ist eine Zerlegung der gesamten Airbrush notwendig. Öffnen Sie vorsichtig das Gehäuse und lockern Sie die Nadelfeststellschraube, damit Sie die Nadel entnehmen und reinigen können. Auch den Düsenkopf mit der Düse sollten Sie komplett entfernen und gründlich reinigen. Eine Demontage des Luftventils ist nicht notwendig.

Damit die Pistole nach der Reinigung richtig durch trocknen kann, lassen Sie die Pistole in ihren Einzelteilen ein wenig liegen. Ein Tipp: Damit die Hebelmechanik immer schön weich läuft, ist es sinnvoll ein bis zwei kleine Tropfen Nähmaschinenöl auf die Hebelmechanik zu geben.

Angebote zu Airbrush Cleaner

Aufbau der Airbrushpistole

Aufbau einer Airbrushpistole

  1. Farbbecher mit Gewinde
  2. Double- Aktion Hebel
  3. Nadel
  4. Abdeckung hinten
  5. Nadelfeststell- schraube
  6. Mittelstück
  7. Rückholfeder
  8. Nadelführung
  9. Luftventil + Schraubanschluss
  10. Gehäuse
  11. Düse
  12. Düsengehäuse
  13. Nadelschutzkappe

Reinigung

Schon gleich zu Beginn werden alle (zukünftigen) Brusher mit einem den meisten Menschen unliebsamen Thema konfrontiert: Die Reinigung der Airbrush- Pistole. Es ist schon vorgekommen, dass Brusher, welche zu einem späteren Zeitpunkt sehr erfolgreich wurden, zunächst gar nicht zu brushen anfingen, und dies jahrelang - Grund dafür war die Unlust zu reinigen.

Wir wollen dieses "Problem" so vernünftig und zielführend wie möglich angehen: Zum einen sind Sie, wie bereits erwähnt, nicht allein, jeder muss seine Airbrush nach dem Benutzen reinigen. Zum anderen benötigen Sie, wenn Sie ein wenig Erfahrung haben, etwa 5 - 10 Minuten für die Reinigung - das ist ein erträglicher Zeitrahmen. Um den Aufwand zu minimieren, werden Sie nun eine Vorgehensweise erläutert bekommen, welche dabei helfen wird, beim Reinigen Zeit und Aufwand zu sparen.

An dieser Stelle kommen wir auf das auf Seite 1 besprochene Thema Gewohnheiten zurück: Es ist sehr hilfreich, sich einen durchdachten Ablauf der Reinigung anzugewöhnen. Wenn Sie diesen Ablauf einige Male "durchgespielt" haben, wird die Reinigung wie von alleine laufen und das Beste - Ihnen kaum mehr auffallen.

Beipiel für eine durchdachte Pistolenreinigung

Dieser Reinigungsvorgang dient als Beispiel, und kann je nach Person und Belieben angepasst oder optimiert werden: Für die Durchführung einer Reinigung werden verschiedene Materialien und Substanzen benötigt. Es kann viel Zeitverlust und Unordnung vermieden werden, wenn für den Zweck der Reinigung ein dafür geeignetes "Reinigungstablett" hergestellt wird.

Reinigungstablett

Das nebenstehende Bild zeigt ein Beispiel für ein solches, mit folgenden Materialien eingerichtetes Reinigungstablett:

  1. Ablage für Nadel
  2. Reinigungsbürsten
  3. Airbrush- Spritzpistolenreiniger
  4. Papiertaschentücher & Wattestäbchen
  5. Dauerhaftöl
  6. Düsenreinigungsnadel
  7. Gläschen mit Airbrush- Spritzpistolenreiniger und Pipette
  8. Insulinspritze
  9. Schraubendreher

Folgender Verlauf könnte eine geeignete Schrittfolge beim Reinigungsvorgang darstellen:

  1. Die restliche Farbe im Farbnapf mit Hilfe eines zerknüllten Stück Zewa aufsaugen, Zewa in den Müll.
  2. Den Druckluftregler auf ca. 4bar hochdrehen, um einen höheren Reinigungsdruck zu erzielen.
  3. Mit ca. 1/2ml Spritzpistolenreiniger die Pistole "durchpusten", so dass die gröbsten Farbreste aus dem Pistoleninneren entfernt werden, dabei den Hebel in alle Richtungen durchbewegen.
  4. Pistole von der Druckluft entfernen und demontieren Nadelschutzkappe und Düsengehäuse entfernen, falls möglich Farbnapf abdrehen, Nadel ausbauen (immer nach vorne hin aus der Pistole ziehen, so dass keine unnötige Farbe in den hinteren Teil der Airbrush gelangt), restliche Pistole montiert lassen, und alles geordnet auf ein seperates Stück Zewa legen.
  5. Das Gehäuse wieder an die Druckluft anschließen, Reiniger in die Farbzufuhröffnung tröpfeln und gleichzeitig die Luftzufuhr betätigen, um das Gehäuse nochmals vorzureinigen.
  6. Düse mit einem spitz zugedrehten Stück Zewa (Bei Nr. 4 auf dem Reinigungstabeltt zu sehen) reinigen, bei gröberer Verschmutzung Düsenreinigungsnadel benutzen. Wenn die Düse vor einen hellen Hintergrund gehalten wird, sollte Licht durchscheinen. Mit Hilfe einer Lupe kann erkannt werden, ob die Düse effektiv gereinigt wurde. Eventuelle Hilfsmittel zur Reinigung der Düse können sein: Pinsel, Zahnbürste.
  7. Wiederum mit einem spitz zugedrehten Stück Zewa, Reiniger und Wattestäbchen das Gehäuseinnere reinigen.
  8. Mit den Reinigungsbürsten und Pistolenreiniger (von vorne) den Nadelkanal reinigen, bis keine Farbe mehr an der Bürste haftet.
  9. Pistole bis auf die Nadel montieren, und mit Reiniger die Düse durchpusten.
  10. Nadel reinigen
  11. Pistole fertig montieren und Spritzbild kontrollieren.
  12. 1x im Monat Pistole komplett demontieren und reinigen.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!